Sie sind hier: News / Termine / News Archiv: 2016

Jetzt spenden

Helfen Sie uns zu helfen. Weitere Informationen

 

Kontaktdaten:

 

- Vereinsheim -

- Lehrsaal -

- Sanitätswache -

 

DRK-Ortsverein Haslach e.V.

Neue Eisenbahnstraße 14

77716 Haslach i.K.

Telefon: 07832 / 2222

(nicht ständig besetzt)

 

Unser Vorstand:

Klaus Kinast

 

 

Feuerwehr stellt meiste Spender

Bei einer kleinen Feier im DRK-Heim wurden die Gruppen belohnt, die beim jüngsten Blutspendetermin die meisten Teilnehmer stellten.

DRK-Vorsitzender Klaus Kinast (rechts im Bild) überreichte die Prämien, wobei diesmal die Feuerwehr Haslach am erfolgreichsten war. Auf den Plätzen dahinter landeten die Lebenshilfe und die Sparkasse Haslach-Zell.

Thorsten Schmid (von links) und Monika Kinast vom DRK-Ortsverband übergaben die Preise an Wolfgang Hauer, Jürgen Borho, Michael Weick, Charlotte Kunner und Werner Fritsch.

Auswertung der Gruppenspenden am 20.09.2016

Nr.

Name der Gruppierung

Spender

1

Freiwillige Feuerwehr Haslach

27

2

Lebenshilfe Haslach

23

3

Sparkasse Haslach-Zell

22

4

TV 1864 Haslach

20

5

Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach

16

6

KSV Hofstetten

15

7

Sportverein Mühlenbach

13

8

DRK-OV Steinach

7

9

Sportverein Haslach

7

10

Ski-Club, Mühlenbach

6

11-

25 Gruppen mit weniger als 6 Teilnehmern

44

35

 

Gesamt-Teilnehmer

200

 Bericht aus dem Offenburger-Tageblatt (Kinzigtalausgabe), 07.10.2016

Blutspende-Aktion - 20.09.2016 - Pressemitteilung

Bei der Blutspende-Aktion am Dienstag, 20.09.2016 konnten insgesamt 418 Blutkonserven der Blutspende-Zentrale übergeben werden. Die Zahl der Erstspender war mit 35 sehr erfreulich.

Der Termin verlief in einer angenehmen, ruhigen Atmosphäre. Lediglich in den Stoßzeiten mussten vor der ärztlichen Untersuchung kleinere Wartezeiten in Kauf genommen werden. Verursacht war dies hauptsächlich durch die neuen Fragebögen, die eine intensivere Besprechung beim Arzt erforderten. 

Der DRK-Blutspende-Dienst Baden-Württemberg-Hessen war mit 8 Ärzten und 19 weiteren Mitarbeitern, die 3 Entnahme-Teams bildeten, angereist. Er bescheinigte dem Haslacher Ortsverein eine optimale Vorbereitung und professionelle Durchführung der Aktion. Ermöglicht haben dies 44 aktive Helferinnen und Helfer, 20 Mitglieder des Jugendrotkreuzes sowie zahlreiche Freunde des Ortsvereins.

Auch der ausgelobte Gruppen-Wettbewerb war wieder ein Erfolg. Die drei erstplatzierten Gruppierungen werden nach der Auszählung von uns informiert.

 

Ein herzliches „Danke“ an:

- alle Blutspender für den selbstlosen Einsatz zum Wohle ihrer Mitmenschen

- alle Erstspender, dass sie den Mut zur Blutspende aufgebracht haben. Bitte geben Sie ihre Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiter und motivieren Sie diese, beim nächsten Termin ebenfalls dabei zu sein.

- alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und das Jugendrotkreuz für die Unterstützung, denn ohne Eure Mithilfe wäre die Durchführung dieses Termins gar nicht möglich.

 

Gerne begrüßen wir Sie wieder bei unserem nächsten Blutspende-Termin in der Stadthalle Haslach am 10.01.2017.

Diesen Termin können Sie sich bereits heute vormerken.

DRK-Ortsverein Haslach am Flughafen Frankfurt

Löschfahrzeug der Feuerwehr "Frankfurt Flughafen"

Im Rahmen eines Jahresausflugs besichtigte der DRK-Ortsverein Haslach die Rettungseinheit am Flughafen Frankfurt.

Bei der sehr beeindruckenden Führung erhielt man Einblick in die logistischen Herausforderungen durch die sehr kurzen Hilfsfristen von nur 3 Minuten.

Laut Statistik werden von vier Rettungseinheiten jährlich rund 5000, meist provilaktische Einsätze gefahren. Die vier Rettungseinheiten sind täglich mit insgesamt 66 Personen besetzt.

Lebenshilfe stellt die meisten Blutspender

Die Vertreter der drei größten Blutspendegruppen sind geehrt worden

Teamwettbewerb | Dank vom DRK Haslach.

In den Räumen des Haslach Roten Kreuzes (DRK) sind die drei größten Blutspendergruppen des jüngsten Blutspendetermins geehrt worden.

Der DRK-Ortsvereinsvorsitzende Klaus Kinast dankte allen Spendern und blickte kurz auf den Termin zurück. 408 Konserven konnten dem Blutspendedienst Baden-Baden zur Verfügung gestellt werden.

Die Lebenshilfe Haslach gewann den Teamwettbewerb. Sie war mit 21 Spendern vor Ort, gefolgt vom Sportverein Mühlenbach mit 20 Spendern sowie der Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach mit 19 Spendern.

Mit einem Umtrunk bedankte sich das DRK Haslach bei den Spendern des Teamwettbewerbs. Die Lebenshilfe war durch Nelly Baudermann, Erika Harter und Jürgen Borho vertreten. Für den Sportverein nahm Richard Kern den Gewinn entgegen. Musik- und Trachtenkapelle war mit Lena Uhl und Christine Uhl bei dem Umtrunk und der kleinen Dankesfeier dabei.

Zeitungsbericht - Offenburger Tageblatt

Auswertung der Gruppenspenden am 10.05.2016

Anbei in der Tabelle gelistet ist die Auswertung unseres Gruppenwettbewerbs und Angaben zur Statistik.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme. Wir freuen uns auf den nächsten Blutspendetermin und hoffen, dass wir wieder auf Sie zählen können.

Die Termine können Sie unserer Homepage in der Rubrik News/Termine entnehmen.

  teilnehmendePlatzie-
Nr.Name der GruppierungSpenderrung
1Lebenshilfe Haslach211
2Sportverein Mühlenbach202
3Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach193
4Freiwillige Feuerwehr Haslach184
5Sparkasse Haslach-Zell184
6KSV Hofstetten116
7TV 1864 Haslach116
8SC Hofstetten68
32Gruppierungen haben teilgenommen
160Teilnahmezettel wurden gewertet
8Teilnahmezettel waren unvollständig 
und wurden daher nicht gewertet
419Spendewillige beim Blutspende-Termin
40,4%   der Spendewilligen haben teilgenommen

 

 

Rekordzeiten bei Blutspende-Aktion am 10.05.2016

Eine Spieleecke für die Kleinen ist bei uns immer eingerichtet, sodass
auch die Eltern eine entspannte Spende erleben dürfen.

Eine überaus spender-freundliche Blutspende-Aktion konnte der DRK-Ortsverein Haslach e. V. am 10.05.2016 abhalten. Von der Anmeldung bis zum Vesper nach der Blutspende durchliefen die Blutspender die einzelnen Stationen ohne Wartezeiten. Alle waren bestens versorgt. Auch die mitgebrachten Kinder hatten Spaß in der Spielecke. 

Ermöglicht hat dies das hervorragende Zusammenspiel zwischen den Mitarbeitern der Blutspende-Zentrale und dem Team des DRK-Ortsvereins Haslach. Selbst zur Feierabendzeit war mancher Spender überrascht, dass er weder bei der Anmeldung noch bei den Ärzten oder bei der eigentlichen Blutentnahme Wartezeit in Kauf nehmen musste. 

Dennoch war der DRK-Ortsverein Haslach mit dem Ergebnis der Aktion sehr zufrieden. Von den erschienenen 419 Spende-Willigen wurden 401 Personen zur Blutspende zugelassen. Darunter waren auch 26 Erstspender, die ihren Mut bewiesen und ihr Blut spendeten. 

Auch der ausgelobte Gruppen-Wettbewerb war wieder ein Erfolg. Die drei erstplatzierten Gruppierungen werden nach der Auszählung von uns informiert.

Ein herzliches "Danke"

- an alle Blutspender für den selbstlosen Einsatz zum Wohle ihrer Mitmenschen.

- an alle Erstspender, dass sie den Mut zur Blutspende aufgebracht haben. Bitte geben Sie ihre Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiter und motivieren Sie diese, beim nächsten Termin ebenfalls dabei zu sein.

- an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und das Jugendrotkreuz für die Unterstützung, denn ohne Eure Mithilfe wäre die Durchführung dieses Termins gar nicht möglich.

Gerne begrüßen wir Sie wieder bei unserem nächsten Blutspende-Termin in der Stadthalle Haslach am 20.09.2016. Diesen Termin können Sie sich bereits heute vormerken.

Weitere Flüchtlingsfamilien eingetroffen

Stadtverwaltung und Arbeitskreis »Flüchtlinge« bieten morgen erneut Gelegenheit zum Kennenlernen

Haslach (pag). Gestern trafen weitere Neuankömmlinge in der Containersiedlung im Mühlegrün ein. Laut Landrats­amt wurden von der Erstaufnahmestelle 18 Familien mit 21 Kindern erwartet. Herkunftsländer sind wie beim ersten Mal Syrien, Afghanistan und der Irak. Wieviele tatsächlich gestern ankamen, war nicht in Erfahrung zu bringen.

Für die neuen Bewohner auf Zeit hat die Stadtverwaltung morgen, Freitag, wieder einen Nachmittag zum Kennenlernen der neuen Heimat organisiert, um diesen Menschen vom ersten Tag an zu signalisieren, dass sie hier willkommen sind. Vertreter des Arbeitskreises »Flüchtlinge« bieten Stadtführungen an. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit den Neuankömmlingen bei einem öffentlichen Stehempfang in der Stadthalle  persönliche Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig kennenzulernen. Beginn ist um 17 Uhr.

Wie am Samstag werden die DRK-Bereitschaft und das Jugendrotkreuz die Bewirtung übernehmen. Dass Haslachs Vereine gut vorbereitet sind, zeigt auch der neue Flyer des Turnvereins, in dem in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch) fürs Mitmachen bei den Angeboten in Haslachs größtem Verein geworben wird.

www.bo.de – 10.03.2016 - Manfred Pagel

Mitgliederversammlung des DRK - Haslach

Während der Hauptversammlung des Haslacher DRK-Ortsverbands nahmen die Ehrungen verdienter Mitglieder viel Raum ein. Kreisverband-Geschäftsführer Volker Halbe überreichte Urkunden und Ehrennadeln.

Haslach. "Ich weiß nicht, ob ich das schon jemals hatte", sagte Halbe angesichts der 65 Dienstjahre von Anneliese Löffler. Die Haslacherin ist seit 2004 Ehrenmitglied im Verein und hat im Ortsverein vieles bewirkt. In verschiedenen Ausbildungskursen hat sie sich vom anfänglichen Erste-Hilfe-Kurs bis zur späteren Bereitschaftsleitung weiter gebildet. Sie war die erste Gruppenleiterin des Jugendrotkreuzes, gab in Zusammenarbeit mit Ärzten Erste-Hilfe-Kurse, half bei fast allen Blutspendeterminen und war für den Sozialdienst verantwortlich.

Dafür verlieh Volker Halbe das Treuedienstabzeichen nebst Auszeichnungsspange und Urkunde.

 Seitens des Kreisverbands ist der Hausacher Günter Waidele beratend in Sachen Flüchtlingsfragen zuständig. Seine bisherige halbe Stelle wurde um 25 Prozent aufgestockt, wie Kreisgeschäftsführer Volker Halbe mitteilte.

Haslachs Bürgermeister Heinz Winkler bedankte sich stellvertretend beim DRK für die wertvolle Arbeit, die in der Raumschaft geleistet werde. Er richtete die dringende Bitte an die Rotkreuzler, am kommenden Samstag, 5. März, ab 15.30 Uhr in der Stadthalle zu bewirten. "Am Mittwoch treffen 80 Flüchtlinge aus einer großen Erstaufnahmestelle in Haslach ein. Dies in erster Verantwortung des Landkreises, aber ohne dass wir uns in Haslach darum kümmern, wird es nicht funktionieren", betonte Winkler.

Aus vielen Ideen der Verantwortlichen und des Asylhelferkreises heraus wurde nun für den kommenden Samstag ein gemeinsamer Spaziergang durchs Städtle beschlossen, "damit sich die Flüchtlinge verorten können." Ab 15.30 Uhr wird dann zum gegenseitigen Kennenlernen bei einer kleinen Bewirtung in die Stadthalle eingeladen. Wenn man Gesichter schon einmal gesehen habe und miteinander in einem Raum zusammen gewesen sei, sei es etwas anderes, als nur über "die Anderen" zu reden. Überhaupt solle man "nicht über die Menschen, sondern mit den Menschen sprechen", sei ein Leitgedanke des Asylhelferkreises. Und so seien auch interessierte Bürger herzlich eingeladen. Seitens der Stadt hoffe man am Ende auf 150 bis 180 Teilnehmer Winklers Appell galt der Unterstützung des Roten Kreuzes, das sich weltweit in humanitären Fragen stark mache. Die Mitglieder sagten ihre Mithilfe zu.

Schwarzwälder-Bote 29.02.2016 - 19:54 Uhr - Christine Störr

Ergebnisse Gruppenwettbewerb / Blutspender-Ehrung

Gewinner des Gruppenwettbewerbs
Die Blutspender 39.999, 40.000 und 40.001

Am 12. Januar 2016 wurde der 107. Blutspende-Termin in Haslach abgehalten.

Die Teilnahme am Gruppen-Wettbewerb war bei diesem Termin sehr gut. Insgesamt 157 Teilnahmezettel zugunsten von 28 verschiedenen Gruppierungen wurden ausgefüllt.

Die Freiwillige Feuerwehr Haslach hat dabei mit 34 Teilnehmern alle bisherigen Rekorde übertroffen und den ersten Platz erreicht.

Auf Platz zwei schaffte es die Lebenshilfe WfbM Haslach mit insgesamt 16 Teilnehmern.

Der dritte Platz war heiß umkämpft. Mit 14 Teilnehmern konnte der Sportverein Mühlenbach seine Konkurrenten, die Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach, die Sparkasse Haslach-Zell und den TV 1864 Haslach, die alle je 13 Teilnehmer hatten, übertreffen.

Vertreter der drei Erstplatzierten haben Ihre Preise am Dienstag, 26.01.2016, in einer kleinen Feierrunde im DRK-Heim in Haslach in Empfang genommen (siehe anhängendes Foto).

 

Die nächste Chance, beim Blutspende-Gruppenwettbewerb zu punkten, gibt es bereits am 10. Mai 2016 – der nächste Blutspende-Termin in der Stadthalle Haslach. Motivieren Sie Ihre Kollegen oder Vereinsmitglieder schon heute, sich diesen Termin zur Blutspende freizuhalten.

 

Erschienen waren zum Blutspendetermin insgesamt 425 Personen, davon 13 Erstspender. 403 Konserven konnten der Blutspende-Zentrale übergeben werden. Obwohl dieses Ergebnis um 15 % niedriger war als bei den letzten Terminen, freuten sich sowohl unser Ortsverein als auch die DRK-Blutspende-Zentrale über die erreichten Zahlen.

Mit Günter Binz, einem langjährigen Mehrfach-Blutspender aus Haslach, konnte bei diesem Termin der 40.000ste Blutspender seit Beginn der Blutspende-Termine in Haslach begrüßt werden. Auch der 39.999ste Blutspender, Frau Luitgard Schmid, und der 40.001ste Blutspender, Frau Michaela Buchholz, beide ebenfalls Mehrfach-Blutspender aus Mühlenbach, erhielten ein kleines Präsent.

Beim Termin selbst mussten selbst zur Feierabendzeit keinerlei Wartezeiten in Kauf genommen werden. Zum Teil konnten die Blutspender den Saal bereits nach 45 Minuten verlassen.

Wir danken allen Teilnehmern und allen Blutspendern für den selbstlosen Einsatz, den sie mit ihrer Blutspende immer wieder erbringen. 

DRK-Ortsverein Haslach e.V.

 Klaus Kinast (1.Vorsitzender)

Blutspende-Aktion am Dienstag, 12.01.2016

Der DRK-Ortsverein Haslach e. V. hatte am 12.01.2015 zum 106. Mal zur Blutspende aufgefordert. Bei dieser Aktion wurden von den erschienenen 425 Spende-Willigen aus Haslach und den Umlandgemeinden 403 Personen zur Blutspende zugelassen. Darunter waren auch 13 Personen, die zum ersten Mal Mut bewiesen und ihr Blut spendeten. Schon vor 16:00 Uhr konnte der 40.000ste Blutspender seit Beginn der Blutspende-Termine in Haslach begrüßt werden. Erfreulicherweise war dies mit Günter Binz ein langjähriger Spender aus Haslach. Mit ihm wurden auch der 39.999ste Blutspender, Frau Luitgard Schmid, und der 40.0001ste Blutspender, Frau Michaela Buchholz, beide aus Mühlenbach, geehrt. 

Der Termin verlief durchgängig, auch in den Stoßzeiten, reibungslos in einer sehr angenehmen, ruhigen Atmosphäre ohne jegliche Wartezeiten. Wer wollte, konnte die Blutspende in Rekordzeit absolvieren. Hierfür sorgten die anwesenden 9 Ärzte und 16 weiteren Personen der Blutspende-Zentrale Baden-Baden, die 3 Entnahme-Teams bildeten. Der DRK-Ortsverein war mit 51 aktiven Helferinnen und Helfern, 16 Mitgliedern des Jugendrotkreuzes sowie zahlreichen Freunden des Ortsvereins tätig. 

Der ausgelobte Gruppen-Wettbewerb war wieder ein Erfolg. Die drei erstplatzierten Gruppierungen werden nach der Auszählung von uns informiert.

Wir danken allen Erstspendern, dass sie den Mut zur Blutspende aufgebracht haben, und bitten sie, ihre Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiterzugeben und diese somit zu motivieren, beim nächsten Termin ebenfalls dabei zu sein. Ebenso danken wir allen Spende-Willigen für ihren selbstlosen Einsatz. 

Gerne begrüßen wir Sie wieder bei unserem nächsten Blutspendetermin in der Stadthalle Haslach am 10.05.2016. Diesen Termin können Sie sich bereits heute vormerken. 

Auch bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie dem Jugendrotkreuz bedanken wir uns. Durch ihren hohen Zeiteinsatz haben Sie die Durchführung dieses Blutspende-Termins ermöglicht!

Wein als Dank für Lebenssaft

Hofstetten - Etwa vier Prozent der landesweiten Bevölkerung gehen regelmäßig zur Blutspende, der Anteil im Kinzigtal liegt bei fast sieben Prozent. In der Hofstetter Gemeinderatsitzung stand die Ehrung von Blutspendern ganz oben auf der Tagesordnung.

Bürgermeister Henry Heller zeigte sich stolz auf die vielen Hofstetter Blutspender: "Sie sind Lebensretter und Vorbild für die gesamte Bevölkerung." DRK-Ortsvorsitzender Klaus Kinast betonte die Bedeutung der Blutspende und stellte die Zahlen des vergangenen Jahres vor. "Wir haben insgesamt 1353 Konserven an den Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen abgegeben."

Bei der ersten Gruppenblutspende seien die Hofstetter Ringer mit einem Geldpreis ausgezeichnet worden. Diesem Vorbild wünschte Kinast noch viele Nachfolger im Kinzigtal. Die mehrmaligen Spender wurden mit entsprechenden goldenen Ehrennadeln und Urkunden sowie Radierungen und Weinpräsenten ausgezeichnet.

Manfred Brosamer hat bisher in 75 Spenden insgesamt 37,5 Liter seines Blutes für andere gegeben, Josef Allgaier war bereits 50 Mal Spender. Für 25 Blutspenden wurden Denny Schwendemann und Jürgen Brugger ausgezeichnet. Zehn Mal waren Eva Gabriel, Urban Ketterer, Claudia Krämer, Petra Ruf, Marion Vollmer und Hubert Wölfle dabei.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/ - 20.03.2014