Sie sind hier: News / Termine / News Archiv: 2018

Jetzt spenden

Helfen Sie uns zu helfen. Weitere Informationen

Nur 340 Blutkonserven beim Blutspende-Termin

Nur 340 Blutkonserven beim Blutspende-Termin in Haslach am 25.09.2018

Ist die Baustellen-/Parkplatzsituation an der Stadthalle Schuld an schwachem Ergebnis?

Zur Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins Haslach e. V. am Dienstag, 25.09.2018, war die Blutspende-Zentrale mit 6 Ärzten und 5 weiteren Team-Mitarbeitern angereist, die drei Entnahme-Teams bildeten. Insgesamt 369 Spende-Willige fanden nach vorheriger mühseliger Parkplatzsuche den Weg und auch den Zugang zur Stadthalle.

Rund 50 Personen des DRK-Ortsvereins aus dem Aktiven- und Jugendbereich sowie zahlreiche Freunde des Ortsvereins waren im Einsatz, um den reibungslosen Ablauf und den Service für die Blutspender zu ermöglichen.

Das angestrebte Ergebnis von 400 Blutspenden wurde dieses Mal nicht erreicht. Von den erschienenen 369 Spende-Willigen wurden 340 Personen zur Blutspende zugelassen. Darunter waren auch 24 Erstspender, die ihren Mut bewiesen und ihr Blut spendeten

Fast die Hälfte aller erschienenen Blutspender beteiligten sich am Gruppen-Wettbewerb. Die drei erstplatzierten Gruppierungen werden nach der Auszählung von uns informiert.

Ein herzliches „Danke“ an

-  alle Blutspender für den selbstlosen Einsatz zum Wohle ihrer Mitmenschen

- alle Erstspender, dass sie den Mut zur Blutspende aufgebracht haben. Bitte geben Sie ihre  Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiter und motivieren Sie diese, beim nächsten Termin ebenfalls dabei zu sein.

- alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und das Jugendrotkreuz für die Unterstützung, denn ohne Eure Mithilfe wäre die Durchführung dieses Termins gar nicht möglich.

Gerne begrüßen wir Sie am 08.01.2019 wieder bei unserem nächsten Blutspende-Termin in der Stadthalle Haslach. Bitte, merken Sie sich diesen Termin schon heute vor.

Veränderter Ablauf bei Blutspende-Aktion am Dienstag

Zur Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins Haslach e. V. am Dienstag, 15.05.2018, war die Blutspende-Zentrale mit zwei großen Entnahme-Teams und 5 Ärzten angereist. Nach der Anmeldung kamen die erschienenen 424 Spende-Willigen zunächst ins Labor und erst anschließend zur ärztlichen Untersuchung. Wartezeiten gab es kaum. Lediglich vor der eigentlichen Blutentnahme mussten einige Spender auf ein freies Bett warten.

Rund 50 Personen des DRK-Ortsvereins aus dem Aktiven- und Jugendbereich sowie zahlreiche Freunde des Ortsvereins waren im Einsatz, um den reibungslosen Ablauf und den Service für die Blutspender zu ermöglichen.

Das angestrebte Ergebnis von 400 Blutspenden wurde dieses Mal nur knapp verfehlt. Von den erschienenen 424 Spende-Willigen wurden 399 Personen zur Blutspende zugelassen. Darunter waren auch 22 Erstspender, die ihren Mut bewiesen und ihr Blut spendeten

Fast die Hälfte aller erschienenen Blutspender beteiligten sich am Gruppen-Wettbewerb. Die drei erstplatzierten Gruppierungen werden nach der Auszählung von uns informiert.

Ein herzliches „Danke“ an

- alle Blutspender für den selbstlosen Einsatz zum Wohle ihrer Mitmenschen

- alle Erstspender, dass sie den Mut zur Blutspende aufgebracht haben. Bitte geben Sie ihre Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiter und motivieren Sie diese, beim nächsten Termin ebenfalls dabei zu sein

- alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und das Jugendrotkreuz für die Unterstützung, denn ohne Eure Mithilfe wäre die Durchführung dieses Termins gar nicht möglich.

Gerne begrüßen wir Sie am 25.09.2018 wieder bei unserem nächsten Blutspende-Termin in der Stadthalle Haslach. Bitte, merken Sie sich diesen Termin schon heute vor.

Das Rote Kreuz bewegt beeindruckend viel


Klaus Kinast (rechts), Jürgen Nowak (hinten rechts) und Heinz Winkler (hinten links) zeichneten Christa Müller (von links), Brunhilde Allgaier, Martina Weßbecher, Tamara Buro und Lea Benz aus. Foto: Becker / Schwarzwälder Bote

Haslach (fjb). Auf eine beeindruckende Bilanz hat am Freitagabend das Haslacher DRK bei seiner Hauptversammlung zurückgeblickt. Als Gäste waren Kreisvorsitzender Jürgen Nowak und Bürgermeisterstellvertreterin Karla Mahne anwesend. Sie brachten in ihren Grußworten ausschließlich hohes Lob und Anerkennung für den "riesigen ehrenamtlichen Einsatz" des Ortsvereins zum Ausdruck.

Am Anfang der Berichte stand die Bilanz des Schatzmeisters. In Verhinderung von Klaus Schwendemann trug Schriftführerin Veronika Kinast das umfangreiche Zahlenwerk vor. Im Bereich der Einnahmen und Ausgaben wurden Beträge in Höhe von mehreren 100?000 Euro bewegt. Allein der Fuhrpark, seine Unterhaltung sowie Sprit und Versicherungen bedingen einen hohen finanziellen Einsatz.

In seiner Jahresübersicht streifte Vorsitzender Klaus Kinast vor allem die drei Blutspendetermine mit mehr als 1000 Konserven, die zehn Erste-Hilfe-Kurse und die 18?159 Essen auf Rädern. Pro Tag sind dies 30 bis 50 Portionen. Auch auf dem Weihnachtsmarkt war der Verein vor Ort. Kinast wies auch auf die neue Satzung und die Internetseite unter www.ov-haslach.drk.de hin.

Bei der großen Werbeaktion neuer Mitglieder war ein erfreulicher Erfolg zu verzeichnen. So wurden 378 Neuanmeldungen aufgenommen.

Mit den 345?000 Kilometern umrundet der Fahrdienst pro Jahr fast neunmal die Erde, bilanzierte Vorsitzender Klaus Kinast. Mit den 18 Bussen sind 30 Fahrer im Einsatz. Ob Senioren- oder Behindertenfahrdienst, immer geht es darum, die Menschen mobil zu halten.

Jugendarbeit ist ein wichtiges Anliegen

Großen Wert legt man seitens des Vorstands auch auf die Jugendarbeit. Insgesamt werden 29 Mädchen und Jungen von acht bis 17 Jahren in drei Altersgruppen von neun Leiterinnen betreut. Ausbildung in Erster Hilfe, Grundkenntnisse im Sanitätsdienst und für die Älteren Mithilfe bei Anlässen werden in den regelmäßigen Zusammenkünften ausgeübt. Aber auch Wettbewerbe, Spiele, Kochen, Backen und Bastelstunden stehen an. Die Kameradschaft wird bei Hüttenaufenthalten gepflegt. Zu den Pflichtaufgaben gehört auch der jährliche "Putztag" mit der Grundreinigung des Jugendraums. Darüber berichteten Tabea Kinast und Julia Neumaier.

Den Senioren bietet Ehrenvorsitzender Hansjörg Hettich das Jahr über ein attraktives Programm. Es werden Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel Museen in der Umgebung mit dem DRK-Bus angesteuert. Danach ist gemütliche Einkehr angesagt, bevor man wieder zeitig nach Hause kommt. Durchschnittlich nehmen vier bis acht Teilnehmer die Angebote an. Ein ganz wichtiger Dienst sind auch die Besuche bei kranken Senioren und Aktiven. Die Termine der Aktiven unterstützt man ebenfalls durch wertvolle Mithilfe.

Nach den zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen für verdiente Mitglieder hob der stellvertretende Vorsitzende Heinz Winkler die Arbeit und den Einsatz des Vorsitzenden Klaus Kinast und dessen Ehefrau, Schriftführerin Veronika, mit Dankesworten hervor.

? Ehrungen: Martina Weßbecher (zehn Jahre), Heinz Winkler (25 Jahre), Gertrud Welle (35 Jahre), Monika Kinast (40 Jahre), Brunhilde Allgaier (55 Jahre) und Christa Müller (55 Jahre); Lea Benz und Tamara Buro (fünf Jahre im Jugendrotkreuz)

? Auszeichnungen: Luisa Agostini, Antonia Beil, Julia Neumaier und Tabea Kinast (Einsatz als Gruppenleiterinnen beim Jugendrotkreuz)

? Verabschiedungen: Nach 24 Jahren Treue im Fahrdienst wurde Irmgard Stöhr verabschiedet. Zehn Jahre war Arnold Habermann im Einsatz.

www.schwarzwaelder-bote.de - 13.03.2018

Feuerwehr-Team hat die Nase vorn

Insgesamt 16 Gruppen beteiligen sich am Wettbewerb der DRK- Blutspendeaktion in Haslach

Die Gruppensieger der jüngsten Blutspendeaktion in Haslach stehen fest.

Während einer kleinen Feierstunde sind die Geldpreise von DRK-Vorstand Klaus Kinast überreicht worden. Erstmals wurde auch ein Trostpreis ausgelobt.

Von Christine Störr, Haslach. »Das Blutspenden geht in der Bevölkerung oft unter, aber in der Realität funktioniert nichts ohne gespendetem Blut«, betonte Klaus Kinast zu Beginn. Sein Dank galt den Teams der teilnehmenden Gruppen und insgesamt 433 Spendenwilligen, die sich im Januar hatten registrieren lassen.

»Kein operierender Arzt und kein Krankenhaus kann ohne Blutkonserven adäquat arbeiten, pro Woche werden

etwa 100 Blutkonserven benötigt «, erklärte der DRK-Vorstand. Dass dieses Mal insgesamt 408 Konserven an den Blutspendedienst übergeben werden konnten, bezeichnete er im Vergleich zum Vorjahr (380 Konserven) als ein sehr erfreuliches Ergebnis.

22 Erstspender seien besonders erwähnenswert, weil sie quasi der Nachwuchs des Blutspendens wären. »Oft brauchen sie jemanden, der sie zum ersten Spenden motiviert oder mitnimmt. Umso wichtiger ist es, immer wieder Werbung für das Blutspenden zu machen«, befand Kinast. Denn von den etablierten Stammspendern würden immer wieder Spendenwillige

aufgrund von Flugreisen oder eines Urlaubes im benachbarten Ausland, einer Medikamenteneinnahme, wegen Krankheit und oder einfach aus Altersgründen vom Blutspenden zurückgestellt werden.

»Das entwickelt sich langsam zum Problem«, mahnte der Vorstand. Umso erfreulicher sei das Ergebnis des Gruppenwettbewerbs. Die Steinacher Firma Armbruster Medizintechnik habe gleich bei der ersten Teilnahme als Gruppe mit 22 Teilnehmern den dritten Platz des Wettbewerbes belegt. Die Fischerbacher Musik und Trachtenkapelle beteiligte

sich mit 24 Spendern und die Haslacher Feuerwehr war dieses Mal mit 25 Teilnehmern ungeschlagener Spitzenreiter.

»Weil man für die vorderen Plätze Gruppen mit mehr als 20 Leuten benötigt, haben wir dieses Mal erstmals einen Trostpreis in Form von zwei kleinen Bierfässle ausgelobt«, erklärte Kinast und gratulierte den Gassenfezern zum Gewinn.

Insgesamt hatten sich 13 Gruppen mit mehr als sechs Teilnehmern beteiligt, 21 Gruppen wurden aufgrund der unterschrittenen Mindestteilnehmerzahl von sechs Personen nicht gewertet.

www.schwarzwaelder-bote.de

Tabelle zum Gruppenwettbewerb

Blutspende-Aktion am Dienstag, 09.01.2018

Zum ersten Blutspende-Termin des DRK-Ortsvereins Haslach e. V. im Neuen Jahr erschienenen 433 spendewillige Personen. Davon wurden nach der ärztlichen Untersuchung 408 Personen zur Blutspende zugelassen. 23 Spender brachten zum ersten Mal den Mut auf, Blut zu spenden. Laut Aussage der Blutspende-Zentrale Baden-Baden zählt der Termin in Haslach aufgrund der konstanten, erfreulichen Spenderzahlen zu den wichtigsten Terminen in Baden-Württemberg.

Der Termin verlief in einer angenehmen, ruhigen Atmosphäre. Lediglich in den Stoßzeiten waren geringe Wartezeiten zu verzeichnen.

Der DRK-Blutspende-Dienst Baden-Württemberg-Hessen war mit 8 Ärzten und 9 weiteren Mitarbeitern, die 2 große Entnahme-Teams bildeten, angereist. Er bescheinigte dem Haslacher Ortsverein eine optimale Vorbereitung und professionelle Durchführung der Aktion. Ermöglicht haben dies 41 aktive Helferinnen und Helfer, 17 Mitglieder des Jugendrotkreuzes sowie zahlreiche Freunde des Ortsvereins.

Auch der ausgelobte Gruppen-Wettbewerb war wieder ein Erfolg. Teilgenommen haben rund 50 % der Spendewilligen. Die drei erstplatzierten Gruppierungen werden nach der Auszählung von uns informiert.

 

Ein herzliches „Danke“ an

- alle Blutspender für den selbstlosen Einsatz zum Wohle ihrer Mitmenschen

- alle Erstspender, dass sie den Mut zur Blutspende aufgebracht haben. Bitte geben Sie ihre Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiter und motivieren Sie diese, beim nächsten Termin ebenfalls dabei zu sein.

- alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und das Jugendrotkreuz für die Unterstützung, denn ohne Eure Mithilfe wäre die Durchführung dieses Termins gar nicht möglich.

 

Bitte, merken Sie sich schon heute den 15. Mai 2018, als nächsten Blutspende-Termin in der Stadthalle Haslach vor.